Kontakte  |  Stadtplan  |  Downloads  |  Jahrbuch  |  Impressum

Logo des Humboldt-Gymnasiums Düsseldorf
Humboldt-Gymnasium Innenhof

Naturwissenschaften und Mathematik

 

  • Werden am Humboldt-Gymnasium eigentlich auch Mathematik und Naturwissenschaften unterrichtet?“
  • „Mein Kind ist nicht so musikalisch, dafür aber interessiert an Mathe und Physik, da ist es am Humboldt wohl nicht so gut aufgehoben!?“
  • „Eigentlich schade, dass am Humboldt nicht so viel Wert auf die naturwissenschaftliche Bildung gelegt wird, mein Kind experimentiert doch so gern!“

 

Im ChemiesaalMit solchen Aussagen und Fragen sehen wir Lehrerinnen und Lehrer der Mathematik und der Naturwissenschaften uns am Tag der offenen Tür immer wieder konfrontiert! Und dann gilt es einen Widerspruch aufzuklären, der genauer betrachtet überhaupt keiner ist: Wie kann an einem Gymnasium mit sprachlich-musischem Schwerpunkt denn viel Wert auf mathematisch-naturwissenschaftliche Ausbildung gelegt werden!? Zum einen sind und waren viele Naturwissenschaftler auch bemerkenswert gute Musiker: Max Planck spielte Orgel, Klavier und Cello, Heisenberg war ein hervorragender Pianist, Einstein griff in Mußestunden zur Violine, Chemie-Nobelpreisträger Gerhard Ertl spielt Klavier. Neben einer gewissen Begabung und Kreativität fordern sowohl Naturwissenschaften als auch das Instrumentenspiel auch die Bereitschaft zu kontinuierlichem Arbeiten und Fleiß.

Zum anderen bedeutet der sprachlich-musische Schwerpunkt natürlich nicht, dass es kein naturwissenschaftliches Angebot gäbe: In der Tat werden natürlich alle vom Lehrplan vorgeschriebenen Unterrichtsstunden in Mathematik und den Naturwissenschaften auch tatsächlich unterricht (vgl. hierzu auch die Stundentafel). Darüber hinaus gibt es aber noch weitere Angebote, die auch für Schulen mit naturwissenschaftlichen Schwerpunkt durchaus nicht selbstverständlich sind:

im physiksaal

Bio+

Im Wahlpflichtbereich II (Klasse 8+9) können die Schülerinnen und Schüler anstelle der dritten (oder vierten) Sprache das Fach "Bio+" wählen, in dem im gleichen Umfang wie in einer neu einsetzenden Sprache naturwissenschaftliche Sachverhalte behandelt werden. Durch die weitgehend freie Lehrplangestaltung können hier biologische, chemische und physikalische Phänomene fachübergreifend und mit großen experimentellen Anteilen bearbeitet werden.

Mathematik-Informatik

Ebenfalls im Wahlpflichtbereich II (Klasse 8+9) können die Schülerinnen und Schüler das Fach Mathematik-Informatik wählen. Hier werden neben Grundlagen der Informatik auch Inhalte der Mathematik mit Hilfe geeigneter Computerprogramme (Computer-Algebra-Systeme CAS) intensiver bearbeitet sowie vertiefte Kenntnisse im Bereich verschiedener Anwendungsprogramme (z. B. Microsoft Office) erworben.

Teilnahme an Wettbewerben

Regelmäßig wird verschiedenen Wettbewerben im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich teilgenommen, so z. B. am Känguru-Mathematik-Wettbewerb, an den Biologie-, Chemie- und Physik-Olympiaden, am Wettbewerb "Chemie entdecken", "Jugend forscht" und andere mehr.

Arbeitsgemeinschaften

Am Humboldt-Gymnasium gibt es eine Chemie-AG und eine Bio-AG, genaueres dazu finden Sie hier!

Kursangebot in der Oberstufe

In Mathematik, Biologie, Chemie und Physik werden in allen Jahrgangsstufen in Grundkursen und in der Regel auch in Leistungskursen angeboten und können damit als mündliche oder schriftliche Abiturfächer belegt werden!

Wie Sie sehen, ist das mathematisch-naturwissenschaftliche Angebot des Humboldt-Gymnasiums reichhaltig, ganz im Sinne Alexander von Humboldts, der ja in erster Linie Naturwissenschaftler war!

E. Rammelmann


P.S.: Seit 2012 wird wird das Humboldt-Gymnasium im Rahmen der "Schulpartnerschaft des VCI gefördert! Rund 2.500 € stehen der Fachschaft Chemie jeweils für zwei Jahre zur Verfügung. Aus den Mittel wurden zuletzt u.a. Materialien zur Wasseruntersuchung angeschafft, mit denen Schülerinnen und Schüler sich erfolgreich bei "Jugend forscht" engagierten! Näheres zu Schulpartnerschaft finden Sie hier!


 


Es ist Zeit für die Praxis: Biologie+

BioplusWer auch in der 8. Klasse nicht auf das Fach Biologie verzichten und zudem noch praxisorientiert arbeiten möchte, wird durch die Wahl des Biologie+ - Kurses im Differenzierungsbereich voll auf seine Kosten kommen. Da dieser Kurs keine Themen des regulären Biologieunterrichts vorwegnimmt und kein reglementierter Lehrplan als Grundlage geltend gemacht werden muss, sind sowohl Schüler als auch Lehrer in der Themenwahl nicht eingeschränkt und können aus dem Vollen ihres Interesses schöpfen.

BioplusIm Klartext: Alles, was interessiert und in einem biologischen Zusammenhang steht, kann auch gemeinsam er- und bearbeitet werden.

Des Weiteren liegt im praktischen Arbeiten ein Schwerpunkt dieses naturwissenschaftlichen Differenzierungsbereichs. Egal, ob Mikroskopieren, Sezieren, Vorträge und Projekte gestalten, Experimentieren oder gemeinsame Exkursionen: in Biologie+ ist endlich einmal genug Zeit dafür.
Natürlich wird auch dieser Differenzierungsbereich dreistündig unterrichtet und es werden zwei Klassenarbeiten pro Schulhalbjahr geschrieben. Davon kann jedoch auch eine Klassenarbeit durch eine Projektarbeit ersetzt werden.

Also, sei dabei und erlebe Biologie hautnah!

              

Der nachfolgende Film bietet euch einen kleinen Einblick in die Welt von Biologie+!







 

Zurück zum Seitenanfang!